bioraum - natürlich schön wohnen : Informationen rund um die Fichte

Informationen rund um die Fichte

Die Fichte ist ein leichtes, weiches Nadelholz. Sie findet als vielseitiges Baumaterial, aber auch im Instrumentenbau Verwendung.

Sie sind hier: home Informationen zu Fichte, gemeine Fichte, europäische Fichte, nordische Fichte, Picea Abies, Pinaceae, Brotbaum, Fichtenholz, Nadelbaum, Nadelgewächs, Nadelholz Infothek Fichte, gemeine Fichte, europäische Fichte, nordische Fichte, Picea Abies, Pinaceae, Brotbaum, Fichtenholz, Nadelbaum, Nadelgewächs, Nadelholz Fichte

Die Fichte

Weihnachtsbäume in Deutschland sind nur dem Namen nach Tannenbäume. In Wirklichkeit sind es meist Fichten, die mit ihrem harzig duftenden Immergrün die alte Symbolik von Treue, Reinheit und Wohlergehen in unsere weihnachtlichen Stuben trugen. Zahlreiche Märchen, wie z.B. „Hänsel und Gretel“ oder „Rotkäppchen“ spielen im finsteren, undurchdringlichen Fichtenwald. Doch auch Diebe und andere zwielichtige Gestalten brachte man mit der Fichte in Verbindung – in der Gaunersprache bedeutet „einen in die Fichten führen“ soviel wie „jemanden hinters Licht führen“. 2008 entdeckten Wissenschaftler in Schweden eine Fichte, deren Alter sie auf 9.500 Jahre datierten – damit ist eine Fichte der älteste lebende Baum der Welt. Selbst widrige klimatische Umstände hat sie dank ihres Vermögens, aus dem Wurzelstock immer neue Stämme austreiben zu können, überlebt.

Botanik und Verbreitung der europäischen Fichte

Die Gemeine Fichte (Picea Abies) ist ein immergrüner Nadelbaum, gehört zur Familie der Kiefernartigen (Pinaceae) und umfasst ca. 40 Arten. Abgesehen von Mittel- und Südeuropa besiedelt sie den Norden von Skandinavien bis Sibirien, wo sie überwiegend in Reinbeständen vorkommt. Fichtenholz aus den skandinavischen Ländern wird oftmals auch als Nordische Fichte genannt. In den deutschen Mittelgebirgen steigt die Fichte bis in Höhen von 1400 m auf, in den Alpen sogar bis 1800 m. Aus unserer Landschaft ist sie nicht mehr wegzudenken, denn sie ist der Nadelbaum, der nach der großen Rodungsperiode und Waldzerstörung durch Kohlenbrenner und Glashütten großflächig angepflanzt oder gesät wurde. Bundesweit beträgt der Flächenanteil der Fichte 32,8% und ist eine der wichtigsten Baumarten für die Forstwirtschaft, was der Fichte auch die Bezeichnung „Brotbaum“ eintrug. Reinkulturen werden heute nur noch selten gepflanzt, da sie gegenüber Schädlingen und auch Sturm sehr anfällig sind. Auch die schlechte Zersetzbarkeit des Humus sprechen gegen Monokultur, weshalb man Picea Abies heute vermehrt in Mischbestände mit Buchen, Bergahorn und Tanne kultiviert. Kalkstandorte, verdichtete Böden und Wasserstau verträgt die Fichte nicht, sondern liebt sandige bis lehmige Verwitterungsböden mit mittlerem Nährstoffangebot aber guter Durchlüftung. Fichten können ein hohes Alter erreichen; im Wirtschaftwald werden sie meist im Alter von 100 bis 120 Jahren genutzt.

Merkmale

Fichten bilden geradschattige, schlanke Stämme mit bräunlichroter Borke aus. Ein stabiles Senkerwurzelsystem ermöglicht ihnen, bis zu 2 m tief in den Boden einzudringen. Bei schlechter Bodendurchlüftung wurzelt die Fichte jedoch nur bis 30 cm tief, was den Baum windwurfgefährdet macht. Bäume, die nicht forstwirtschaftlich gepflegt werden, neigen zu astreichem Holz. Stammlängen von rund 30 m gelten als normal, aber es gibt auch Baumhöhen von bis zu 50m. Eine regelmäßige, kegelförmige Krone ist das Zeichen für Gesundheit. Je nach geografischer Lage variiert die Form. Die mitunter vorkommende Bezeichnung Kammfichte, Plattenfichte oder Bürstenfichte orientiert sich für die gleiche Art am Aussehen der Zweige und Nadeln. Die spitzen, kantigen, häufig säbelförmig gekrümmtem Nadeln sind dunkelgrün und weisen beidseitig schwach weiße Linien, die sogenannten Spaltöffnungslinien, auf. Von April bis Mai blühen eingeschlechtliche und einhäusige Blüten. Ab Oktober/November reifen die abwärts geneigten, braunen, zylindrischen und ca. 10 – 16 cm langen Zapfen. Später im Jahr öffnen sich ihre Schuppen und die Samen fallen heraus, die eine wichtige Nahrungsgrundlage für eine ganze Reihe von Vögeln aber auch Kleinsäugern bieten.

Eigenschaften

Nach dem Einschnitt wird das Holz meist zu langem Rundholz geschnitten. Fichtenholz ist cremig-weiß. Kern- und Splintholz sind kaum voneinander zu unterscheiden. Ast-Stellen heben sich deutlich von dem hellen Hintergrund ab; die Holzfasern sind fein und gerade. Die Fichte stellt ein leichtes Holz, weich, harzreich und tragfest. Beim Trocknen kann es Schwierigkeiten bereiten, Qualitätseinbußen durch Schwund oder Verziehen sind recht häufig. Es ist jedoch gut zu bearbeiten :Beizen und Verleimbarkeit sind kein Problem. Falls das Holz lackiert werden muss, sollten eventuelle harzige Stellen vorbehandelt werden.

Verwendung

Holz mittlerer Qualität wird häufig für die Herstellung von Paletten, Verpackungen, für Balken und Latten im Dachbau, für Fenster, Täfelungen oder Fußböden verwendet und vor allem für die Papierindustrie. Da Fichtenholz nur bedingt witterungsbeständig ist, ist es für den Außenbereich ungeeignet. Bessere Ware kann man im Tischlereibereich verwenden. Sehr hochwertiges Holz aus nördlichen Anbaugebieten zeigt oft eine feinere Maserung oder Unregelmäßigkeiten, den sogenannten Wimmerwuchs. Dieses Holz ist für den Bau von Musikinstrumenten ausgesprochen begehrt.

Problematik

Fichtenholz gilt als nicht haltbar, weshalb es für die Anwendung im Außenbereich ungeeignet ist.

Zusammenfassung

Zugfestigkeit: 80 N/mm²
Druckfestigkeit: 40 N/mm²
Biegefestigkeit: 68 N/mm²
Härte nach Brinell: 12 N/mm²
Schwindmaß: radial 3,6%, tangential: 7,8 %, axial: 0,3 %

Verwendung dieser Hinweise

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir das komplexe Thema Holz und Oberflächen mit unseren Hinweisen nur allgemein ansprechen können. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Die Verwendung unserer Ratschläge liegt in Ihrer eigenen Verantwortung.

Für detailierte Informationen verweisen wir auf die Hinweise der jeweiligen Hersteller und Fachhandwerker.

Angebot anfordern

Gerne erstellen wir
Ihnen zeitnah ein
individuelles Angebot.

Unverbindliche Anfrage.


Bioraum GmbH
Rimsinger Weg 3
79111 Freiburg

Telefon 0761/ 896422-0
Telefax 0761/ 896422-11

info@bioraum.de

 

Öffnungszeiten

 

Montag bis Donnerstag
08:00-12:30 & 13:30-17:00

Freitag
08:00-12:30 & 13:30-16:00

Parkettstudio Freiburg

Ausstellung Freiburg

 

Lägler Service Stützpunkt

Ersatzteile, Maschinenberatung und fachmännische Reparatur-und Servicearbeiten. Mehr Info


Anfahrt

 

Eine detailierte Anfahrtsbeschreibung haben wir Ihnen in unserem Impressum bereitgestellt.

Zur Anfahrtsbeschreibung

 

interessante Produkte

Anleitung und Hinweise zur Pflege von Parkett

Holz färben

Holz im Innenbereich farbig gestalten

hier bestellen

Anleitung und Hinweise zur Pflege von Parkett

Lino Klick

Klick Linoleum, wohngesund und einfach verlegt.

Lino Fertigboden

Swep Mop zur Pflege von Parkett

Swep Mop / Twistmop

Der Mop für Parkett von Vileda Professional

hier bestellen

Swep Mop zur Pflege von Parkett

Holzbodenseife

WoCa Bodenseife für die Pflege von geöltem Holz

hier bestellen

WOCA Holzbodenseife grau

Floorboy XL 300

Poliermaschine für Pflege und Reinigung

hier mehr Infos

Holzarten

Wir führen Parkett und Dielen in einer Vielzahl unterschiedlicher Holzarten. Ob hell oder dunkel, rustikal oder harmonisch, weich oder hart - nachfolgend informieren wir Sie über die wichtigsten Eigenschaften von unterschiedlichen Hölzern.

Warum Holz so wertvoll ist

Eiche

Buche

Ahorn

Lärche

Kiefer

Robinie

Walnuss

Fichte

Birne

Kirsche

Esche

Birke


Glossar: WOCA

 

wichtige Parkett-Seiten : Anfrage Assistent | Parkett ölen | Anleitung Parkett schleifen | Trip Trap wird WoCa | WoCa Holzpflege Sortiment

Archiv: | Archiv Übersicht | WOCA Holzbodenseife | Faxe Holzpflege | BIOFA Naturfarben | Linoleum floatline Lino(-Klick) | Sonstiges

CSS konform Valider HTML 1.0 Code PHP basiert MySQL Datenbanken APACHE Webserver Webdesign und Betrieb by info-artTrustami Vertrauenssiegel

Webtipps: Holzpflege Shop | Fertigparkett | Trip Trap Denmark | FAXE Holzpflege | Gartenmöbel Informationen |

Webpartner: | Online Evaluation | Psychologie online | Schulevaluation | Parkettrenovierungen | AGLAIA Farben

Öffnungszeiten:
Mo-Do
8:00-12:30 & 13:30-17:00
Fr
8:00-12:30 & 13:30-16:00
Sa
Nach vereinbarung

Bildnachweise: soweit nicht anders angegeben, befinden sich die Urheberrechte am verwendeten Bildmaterial im Besitz der der info-art agentur für kommunikation. © by info-art agentur für kommunikation