Welche Wandfarben für Allergiker?

Die Kreidezeit Leimfarbe ist „allergikergeeignet“ – aber eignet sich trotzdem nicht für jeden.

Frage:

Für den privaten Wohnungsanstrich bin ich auf der Suche nach einer ökologischen, für Allergiker geeigneten Innenfarbe.

Kürzlich wollte ich meine neue Wohnung beziehen. Diese habe ich mit Dispersionsfarbe gestrichen. Daraufhin habe ich Atem- und Kreislaufbeschwerden gehabt. Das Klinikum hat eine Allergie gegen die verwendete Farbe (Dispersionsfarbe polarweiß) festgestellt.

Ich werde mir nun eine neue Wohnung suchen müssen. Für das Renovieren dort benötige ich eine für mich geeignete Farbe, die ich zuvor im Krankenhaus testen lassen muss.

Können Sie mir hier mit Erfahrungen bzw. entsprechenden Farben aus Ihrem Hause weiterhelfen?

Antwort:

Es gibt leider keine Wandfarbe, bei der Allergien in jedem Fall ausgeschlossen werden können. Denn jeder Allergiker reagiert anders auf unterschiedliche Stoffe.

Die Bezeichnung „allergikergeeignet“ heißt dementsprechend nicht, dass das Produkt für jeden Allergiker geeignet ist. Aber solcherweise bezeichnete Produkte benennen Produkte, bei denen die Inhaltsstoffe vollständig auflistet sind, so dass man im Vorfeld schauen kann, ob eventuell eine als allergieauslösend bekannte Substanz enthalten ist.

Die Produkte von Kreidezeit sind alle voll deklariert. So können Allergiker die Produkte im Voraus auf Allergie-auslösende Stoffe untersuchen. In der Zeitschrift Ökotest (Ausgabe „Bauen & Renovieren“ #4) wurden allergikerfreundliche Wandfarben getestet. Dabei bekam beispielsweise die Kreidezeit Leimfarbe das Ergebnis „sehr gut“.

Ansonsten helfen nur Erfahrungswerte weiter, wonach bestimmte Produkte besonders gut auch von Allergikern vertragen werden. Ausnahmen kann es aber immer geben.

Sie finden keine Lösung für Ihr Problem? Unsere freundliche Kundenberatung hilft gerne weiter! Mo-Do von 8.00-12.30 Uhr und von 13.30-17 Uhr sowie Fr von 8.00-12.30 Uhr und von 13.30-16 Uhr unter: 0761 896422-24. Oder schreiben Sie an kreidezeit@bioraum.de .