Flecken entfernen

 

Flecken auf Parkettboden – was hilft? Fleckentfernung auf geöltem Eichenparkett mit WOCA Produkten

Flecken auf Holzböden können sehr vielfältig sein. Dunkle Verfärbungen des Holzes können durch alkalische Reaktionen hervorgerufen werden, wie zum Beispiel durch Metallgegenstände wie Christbaumständer oder Metallfüße. Neu verzinkte Metallgegenstände, wie Putzeimer können ebenso zu dunklen Flecken des Parketts führen. Tierurin (von Katzen, Hunden oder Kleintieren wie Hasen etc.), Haushaltschemikalien, Bau- und Zementstaub und unverdünnte Holzbodenseife.

Wie werden dunkle Flecken entfernt?

Flecken sollten immer direkt vom Ihrem geöltem Parkett feucht abgewischt werden. Lassen sich die Flecken so nicht mehr entfernen, gibt es spezielle Reinigungsmittel zur Fleckentfernung von WOCA. Werden allerdings Reinigungsmittel verwendet, die nicht für Holzböden geeignet sind, insbesonders Scheuermittel, so kann die Oberfläche stark angegriffen und beschädigt werden.

Für die Reinigung, speziell für gewachste und geölte Böden, stehen Ihnen verschiedene Pads zur Verfügung. Diese gibt es in verschiednenen Härtegraden. Je nach Boden und Verschmutzungsgrad können spezielle Pads ausgewählt werden. Hier muss dann aber mit einem Pflegeöl oder Wachs nachbehandelt werden um einen weiteren Schutz vor nächsten Flecken zu garantieren.

Verfärbungen können sich trotz intakter Holzoberfläche tief im Holz festsetzen und lassen sich durch die einfache Unterhaltsreinigung mit Wasser und Seife (Holzbodenseife) nicht mehr entfernen. Je nach Holzart variiert der Grad der Verfärbung. Helle Hölzer (Ahorn oder Esche) Verfärben sich grau-blau, dunkle Hölzer (Douglasie, Eiche, Kirsche, Lärche oder Robinie) bilden eher violett-braune Flecken, die bis ins schwarz gehen können.

hochwertige SchleifmaschineLassen sich nicht alle Flecken mehr mit Seife entfernen, haben Sie die Möglichkeit zwischen folgenden Produkten für eine erfolgreiche Anwendung zu wählen: Intensivreiniger, Fleckentferner und Gerbsäurefleckenspray. Des weiteren benötigen Sie die schon erwähnten Pads, einen Lappen, sowie das passende Öl zur Nachbehandlung des Parkettbodens. Bitte führen Sie immer an einer unauffälligen Stelle eine Probe durch, um so die Reaktionen zu testen.

Das richtige Produkt auswählen

1. Der Intensivreiniger eignet sich für fettige Flecken oder Gerbsäure und zur gründlichen Reinigung von geölten und versiegelten Holzböden.

Anwendung Intensivreiniger: Der Intensivreiniger entfernt hochwirksam hartnäckigen Schmutz und Fettflecken ohne jedoch das ausgehärtete Bodenöl anzulösen. oder den Boden zu beschädigen. Die Basis des Intensivreiniger besteht aus Wasser (also keine Lösungsmittel).

Der WOCA Intensivreiniger wird immer verdünnt verwendet und muss mit warmen Wasser im Verhältnis 1:20 bis 1:40 vermischt, was auch immer etwas abhängig vom Verschmutzungsgrad ist. Bei lackierten Böden sollte im Verhältnis 1:10 gemischt werden.

Nun werden die verschmutzten Stellen mit einem Wischmop (z. B. Twist Mop) gewischt. Verwendet man zum hierfür ein Pad und lässt die Lösung kurz einwirken, erhöht sich die Reinigungskraft enorm. Flecken können nach der Einwirkung mit einer Bürste oder einem Pad gezielt abgerieben werden. Ist die Verschmutzung sehr groß, kann auch zeitsparend mit einer Maschine gearbeitet werden. Die mechanische Unterstützung der Reinigung sollte immer mit einem grünen oder schwarzen Pad erfolgen. Schwarze Pads sollten allerdings nur auf Harthölzern verwendet werden, um Kratzer zu vermeiden. Die schmutzige Reinigungslösung dabei bitte immer wiederaufnehmen, damit kein Wasser an der Holzoberfläche stehen bleibt. Ist die Lösung sehr schmutzig, empfiehlt es sich, mit klarem Wasser nebelfeucht Nachzuwischen.

Der WOCA Intensivreiniger entfernt auch den schützenden Seifenfilm, deshalb sollte das trockene, gereinigte Holz mit entsprechenden Produkten (WOCA Pflegeöl, WOCA Pflegepaste, WOCA Holzbodenseife oder Ölrefresher) nachbehandelt werden.

2. Fleckensprays: Der Fleckenentferner ist für leichte Flecken, zum Beispiel für Kaffee-, Rotwein- oder Rußflecken geeignet. Bei hartnäckigeren Flecken sollte man dann zum Gerbsäurefleckenspray greifen. Dieser entfernt effektiv schwarze Flecken einer Säure-/Wasser-Reaktion auf Eiche und anderen gerbsäurehaltigen Hölzern. Mit diesem Thema haben wir uns an dieser Stelle extensiv auseinandergesetzt.

Des weiteren lassen sich manche Flecken auch auf eher unkonventionelle Art und Weise entfernen. Oberflächliche Verunreinigungen wie zum Beispiel Gummispuren von Schuhen können einfach wegradiert werden. Manche Flecken oder Abnutzungen lassen sich allerdings nur noch durch Schleifen entfernen.

Anwendung Fleckensprays: Flecken entfernen mit dem Fleckentferner: Fleckentferner direkt aus der Flasche gleichmäßig auf den Fleck sprühen und 10 bis 20 Minuten einwirken lassen. Dann den Fleck mit Bürste, Schleifvlies oder Schwamm schonend bearbeiten, bis der Fleck gelöst ist. Anschließend mit lauwarmem Wasser nachwischen und trockenreiben. Ggf. die Anwendung mehrmals durchführen.

Flecken entfernen mit dem Gerbsäurefleckenspray: Gerbsäurefleckenspray direkt aus der Flasche gleichmäßig auf den Fleck sprühen. Das Produkt 30 bis 60 Minuten einwirken lassen, um den Fleck aufzulösen. Dann ein Tuch in lauwarmem Wasser tränken, auswringen und das Holz trocken reiben. Den Vorgang ggf. wiederholen, bis das Holz wieder seine ursprüngliche Farbe hat.

Nützliche Tipps für alle angehenden Fleck-Entferner

Was für Pads gibt es?

Alle Pads gibt es als Handpads und als Maschinenpads. Maschinenpads sind für die gründliche großflächige Reinigung geeignet. Für die manuelle Bearbeitung von Flecken, insbesonders kleiner und unebener Bereiche, empfehlen wir, Handpads zu verwenden.

 

Verwendung dieser Hinweise

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir das komplexe Thema Fleckentfernung mit unseren Hinweisen nur allgemein ansprechen können. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Die Anwendung unserer Ratschläge liegt in Ihrer eigenen Verantwortung.