Holzbodenreinigung mit Seife

Die Seifen-Reinigung säubert nicht nur, sondern schützt zugleich

Holzbodenseife gibt es von Woca in 'weiß' für helles Holz und in 'natur' für dunkleres Holz
Holzbodenseife gibt es von Woca in ‚weiß‘ für helles Holz und in ’natur‘ für dunkleres Holz

Die Reinigung eines Holzbodens erfolgt in erster Linie, um den Boden zu säubern. Ein Fussboden kommt überall im Haus mit Schmutz in Kontakt. Besonders in Eingangsbereichen und Fluren sammelt sich schnell Schmutz und Erde von draußen an. Aber auch sonst gibt es Staub, Schleifspuren oder Krümel aller Art, die den Boden verschmutzen und das Wohlbefinden stören. Es sind also zuerst einmal ästhetische Gründe, wegen denen ein Boden ordentlich zu reinigen ist.

Doch Krümel, Sand und Steine, die von den Schuhen über den Boden geschliffen werden, führen zu feinen Schädigungen am Holzboden. Auch das Herumrücken von Möbeln, Stühlen und vielem mehr tut dem Boden nicht unbedingt gut. Wie gut, dass es eine spezielle Holzreinigungsseife von Woca gibt, die nicht nur säubert, sondern zugleich schützt.

Da die Holzbodenseife von Woca aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, ist sie frei von Lösemitteln und künstlichen Duftstoffen. Die Seife eignet sich hervorragend zum Wischen. Schmutz wird gründlich entfernt und in einem Wisch wird zugleich der Parkett- oder Dielenboden behandelt und geschützt. Die Seife dringt in das obere Porensystem des Holzes ein und gibt dem Boden eine ausgezeichnete Schutzschicht.

-> Zur Anleitung „Seifenreinigung“