Wasserflecken auf Holz – schnell und einfach entfernen

Wasserflecken auf Holzoberflächen sind ein häufig auftretendes Problem. Und entsprechend vielfältig sind die Ursachen dafür. Vielleicht hat ein Familienmitglied ein nasses Wasserglas auf den Esstisch aus Holz abgestellt. Oder es hat jemand aus Versehen etwas Flüssigkeit auf den Holzfußboden verschüttet. In den meisten Fällen lassen sich die unschönen Flecken auf der Holzoberfläche aber schnell und einfach wieder entfernen.

Ist wirklich Wasser für den Fleck verantwortlich?

Wasserflecken vom Holz entfernen - so funktioniert's
Wasser kann auf Holzoberflächen zu teils hartnäckigen Flecken führen.

Die helle Farbe des Fleckes deutet darauf hin, dass Wasser für die Verfärbung verantwortlich ist – und, dass der Fleck noch nicht in das Holz eingezogen ist. Derartige Flecken sind relativ leicht zu entfernen.

Warten Sie zunächst einige Stunden ab und schauen Sie, ob der Fleck vielleicht von alleine verschwunden ist. Bei oberflächlichen Wasserflecken ist dies nämlich sehr gut möglich. Ist das nicht der Fall, gibt es verschiedene Methoden, die nun zur Fleckentfernung zur Anwendung kommen können.

 

Tipps & Tricks: So lassen sich Wasserflecken vom Holz entfernen

  • Legen Sie ein trockenes Handtuch auf die betroffene Stelle und gehen Sie dann mit einem heißen Bügeleisen über den Flecken.
  • Alternativ kann der Fleck auch mit feiner Stahlwolle entfernt werden. Benetzen Sie diese mit etwas Zitronensaft. Dieser wirkt holzaufhellend und schützt das Holz vor Kratzern.
  • Sie können die Verfärbung auch dadurch entfernen, dass Sie ein Tuch mit denaturiertem Alkohol befeuchten und damit reinige Sekunden lang über den Fleck reiben.
  • Auch Zahnpasta kann gegen helle Flecken im Holz helfen. Geben Sie hierzu ein wenig weiße Zahnpasta auf den Finger und reiben Sie diese in Richtung der Maserung in das Holz – so lange, bis die Holzoberfläche sich warm anfühlt. Befeuchten Sie dann einen Lappen und wischen Sie die Zahnpasta wieder weg.
  • Nehmen Sie einen Föhn und stellen Sie ihn auf die höchste Stufe. Halten Sie ihn nah an den Fleck und bewegen Sie ihn beim Trocknen hin und her. Nach 10-30 Minuten sollte der Fleck verschwunden sein.
  • Mayonnaise gegen helle Flecken im Holz? Was etwas seltsam klingt, ist durchaus effektiv. Ölhaltige Produkte wie Mayonnaise, Vaseline oder Butter ziehen nämlich in das Holz ein und brechen dort die eingedrungene Feuchtigkeit auf. Lassen Sie das Produkt über Nacht einziehen und wischen Sie die Reste am nächsten Morgen mit einem trockenen Tuch ab. Tipp: Einen leicht scheuernden Fleckentferner erhalten Sie, wenn Sie etwas Zigarettenasche dem Produkt beimischen.
  • Sie können auch handelsübliches Backnatron verwenden, um die helle Verfärbung zu entfernen. Mischen Sie das Natron mit etwas Zahnpasta oder Wasser und tragen Sie die Mischung mit einem Lappen sanft auf die betroffene Stelle auf.
  • Auch Bienenwachs kann gegen Wasserflecken helfen. Tragen Sie das Wachs dünn auf die betroffene Stelle auf. Anschließend heiß trockenföhnen und mit einem weichen Tuch nachpolieren.
    Zigarettenasche ist ebenfalls hilfreich, wenn Wasserflecken entfernt werden sollen. Streuen Sie einfach kalte Asche auf den Fleck und polieren Sie die Fläche dann auf.
  • Auch mit Sonnenblumenöl, gemischt mir Wasser, können Wasserflecken auf Holz entfernt werden. Reiben Sie die verfärbte Stelle mit dieser Mischung gut ein. Bei älteren Flecken muss der Vorgang eventuell wiederholt werden.
  • Frische Wasserflecken auf poliertem Holz können auch mit einer bekannten Schreinermethode beseitigt werden. Fahren Sie mit einem brennenden Zündholz über die betroffene Stelle. Durch die Hitze der Flamme steigt in kleinen Schwaden Dampf auf – und die Feuchtigkeit im Holz verschwindet.

So entfernen Sie hartnäckige Wasserflecken

Wenn eine oberflächliche Behandlung nicht ausreicht, um den Fleck von der Holzoberfläche zu entfernen, befindet sich das Wasser wahrscheinlich schon tief in den Holzfasern. Für die Entfernung solcher Flecken kann sich eine Paste aus Öl (Olivenöl oder Sonnenblumenöl) und Salz als hilfreich erweisen – reiben Sie den Fleck einfach mit der Paste ein. Versiegeln Sie die gereinigte Oberfläche anschließend neu, um Sie vor weiteren Flecken zu schützen. Tipp: Bei Furnierholz sollten Sie den Fleck mit etwas Neutralreiniger entfernen. Das Holz anschließend mit Schleifpapier der Körnung 180 leicht anschleifen und dann erneut versiegeln.

So entfernen Sie tiefsitzende Wasserflecken

Flecken, die tief im Holzinneren sitzen oder schon seit mehreren Jahren vorhanden sind, können in der Regel nur noch durch Abschleifen entfernt werden. Schleifen Sie wenn möglich nicht nur die betroffene, sondern die gesamte Fläche ab und versiegeln Sie sie dann mit einem Öl oder einem Hartwachs neu. Falls Sie nicht die gesamte Fläche abschleifen können, sollten Sie den Fleck mit einem etwas gröberen Schleifpapier der Körnung 120 oder 150 anschleifen. Der Übergang hin zum unbehandelten Holz sollte dann mit feinerem Schleifpapier der Körnung 180 angeschliffen werden. Hinweis: Schleifen Sie das Holz immer nur in Faserrichtung an.

Wasserflecken effektiv entfernen – mit den Fleckentfernern von WOCA und FAXE

Wer den Fleck nicht mit einem der eben genannten Hausmittel entfernen will, kann sich für einen speziellen Fleckentferner entscheiden. Solche Fleckentferner gibt es zum Beispiel von den Holzpflegemarken WOCA und FAXE.

Mit dem Fleckentferner von WOCA können Sie Flecken auf unbehandelten, geseiften, geölten oder gewachsten Holzoberflächen ganz leicht wieder entfernen. So kommt die ursprüngliche Holzfarbe schnell wieder zum Vorschein! Die Anwendung ist denkbar einfach: Den Fleckentferner einfach auf die fleckige Stelle sprühen, 10 bis 20 Minuten lang einwirken lassen und den Fleck dann mit einem Pad, einem Schwamm oder einer Bürste so lange bearbeiten, bis er sich vollständig gelöst hat. Den gereinigten Bereich anschließend mit etwas lauwarmem Wasser nachwischen und das Holz dann trocken reiben. Nun können Sie das Holz mit einem Öl, einem Wachs oder einer Seife nachbehandeln.

Auch der Fleckentferner von FAXE ist für die die Entfernung lokaler Flecken gedacht. Das Produkt enthält keine Lösemittel, Pigmente und Duftstoffe und ist deshalb besonders schonend formuliert. Um den FAXE Fleckentferner anzuwenden, geben Sie einfach einige Sprühstöße des Produkts auf den Fleck und lassen Sie es 10 bis 20 Minuten lang einwirken. Den Fleck dann mit Hilfe einer weichen Bürste entfernen. Jetzt die gereinigte Stelle mit klarem Wasser nachwischen und dann trocken reiben. Sobald das Holz vollständig trocken ist, können Sie den entsprechenden Bereich mit einem geeigneten Pflegemittel (z.B. Öl) nachbehandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*